Nach langen Planungsarbeiten und vielen Genehmigungsgesprächen mit den verschiedenen Behörden, ging es im November 2021 endlich los: Mit dem Aushub der Baugrube wurden die Voraussetzungen für die Bodenplatte geschaffen, die in diesem Jahr noch fertiggestellt werden soll. Eine Menge Kies wurde angeliefert, gleichmäßig verteilt und verdichtet. Nachdem alles auf dem richtigen Niveau war, wurde die Schalung aufgestellt. Anschließend wurden Gräben ausgeschachtet, um die Leitungen und Anschlüsse zu verlegen. Innerhalb der Schalung wurden Eisenstangen eingeflechtet, die dann später dem Beton den erforderlichen Halt geben. Ende November musste dann erst einmal wegen des ersten Schnees pausiert werden. Nach einigen Schneetagen und schlechtem Wetter wurde Mitte Dezember der Schnee mittels Brenner entfernt. Der Beton wurde geliefert, gleichmäßig verteilt und geglättet. Nun musste alles trocknen, bevor die Schalung wieder entfernt werden konnte.

Im Januar 2022 ging es zuerst im Wald weiter, wo gespendete Bäume geschnitten und vorbereitet wurden, bevor sie zur weiteren Bearbeitung transportiert wurden. Auf dem Gelände wird nun nach und nach das Baumaterial angeliefert. Das Holz wurde in Bretter geschnitten, getrocknet und gehobelt. Nebenher wurde die Bodenplatte abgedichtet. Aus den Brettern wurde schließlich die Seitenteile der Hütte fertiggestellt. Die Trägerbalken wurden verziert und alles vorbereitet, damit bald der Rohbau aufgestellt werden kann. Mitte Mai war es dann soweit: An zwei Wochenenden wurden alle Teile nach dem Aufstellen eines Gerüstes an den Waldfestplatz gefahren und aufgestellt. Wegen schlechtem Wetter wurde das Dach erst später aufgesetzt und mit Dämmung versehen. Seit 18.5.2022 steht nun der Rohbau.

An dieser Stelle werden wir immer wieder über den Fortgang der Arbeiten berichten.

Schon jetzt ein herzliches Dankeschön an alle, die mit Kraft und Erfahrung mithelfen, für Brotzeiten sorgen, Material und Geld spendieren, die Leute zusammenhalten oder sich einfach nur interessieren.